Das urbane Fahrradmagazin

Behind the Scenes bei Bike Citizens

Wie entstehen Features in unserer App? Werden die Wünsche der User*innen tatsächlich erfüllt und was ist die Inspiration für neue Funktionen innerhalb der App? Diese und noch mehr Fragen stellten wir unseren Technikprofi’s, die hinter der Entwicklung der App stecken. Wenn du schon immer wissen wolltest, wie der Entwicklungsprozess von Features abläuft, dann ist heute dein Tag gekommen, um deine Wissbegierde zu stillen.

Facetune_24-08-2022-09-59-12
Im Rahmen des Bachelorstudiums Marketing & Sales gilt es die Theorie in der Praxis anzuwenden. Deshalb hat es die sportbegeisterte Verena zu Bike Citizens verschlagen, wo sie als Marketing Assistenz ihr Berufspraktikum absolviert. Doch auch in der Freizeit kommt die Bewegung nicht zu kurz, egal ob es eine Radtour ist, eine Bergwanderung, ein Lauf mit dem Hund oder das Training im Fitnessstudio – Sport muss in der täglichen Routine inkludiert sein.

Die Geburt eines Features

Mihai Ghete (unser VP of Engineering) und Alice Hauser (eine unserer beiden UX/UI Designer*innen) wurden gefragt, wie ein neues Feature in der App entsteht. Fakt ist, dass es einige To-Do’s für zukünftig geplante Features gibt. Ziel ist es, Features zu erstellen, die den Nutzer*innen einen Mehrwert liefern. Dann geht es in die Konzept- und Designphase über. Nun muss es Antworten auf die Frage geben, wie das Feature umgesetzt werden soll, was es können soll und wie das Design aussehen wird. In diesem Prozess wird auch überlegt, wie die Änderungen nach außen transportiert werden. Wenn diese Schritte abgeschlossen sind, gibt es zuerst Feedback von den Entwickler*innen innerhalb der Konzeptphase und danach erfolgt die Implementierung. Danach beginnt die interne Testphase bei der überprüft wird, ob das Ziel, ein nützliches Feature für unsere User*innen zu erstellen, erreicht wurde. Zu guter Letzt, wenn alle Überprüfungen und Kontrollen durchgeführt wurden, wird es in der App released.

Zur neuen Layers-Funktion

Die brandneue Layers-Funktion in der App, hat auch all diese Schritte durchlaufen und ist nun für euch verfügbar. Konkret haben sich unsere App-Entwickler*innen hier die Frage gestellt, welche Daten angezeigt werden sollen. Im Laufe der Entwicklung hat sich herauskristallisiert, dass wir die unterschiedlichsten Informationen auf der Karte anzeigen wollen. Jetzt ist es möglich, jene Layer ein- und auszuschalten, die gerade für die User*innen von Relevanz sind. Rückblickend kann gesagt werden, dass sich die investierte Zeit und Mühe gelohnt haben.

Momentan gibt es zwei zusätzliche Kartenstile: High Contrast (kostenlos) und Fresh Air (Premium)

Was ist ein UX/UI Designer?

Georg und Alice sind unsere UX/UI Designer und verbinden technisches Verständnis mit einer kreativen Ader. Bei UX Design (=User Experience Design) stellt sich die Frage, was wollen die User*innen? Natürlich wird hier logisches und technisches Denken vorausgesetzt, denn schließlich müssen die beiden wissen, wie Funktionen am besten umgesetzt werden und was dazu nötig ist. UX Design gilt als sehr Research-lastig, bei UI Design (Interfacedesign) ist ein Händchen für Ästhetik gefragt. UI betrifft die Nutzeroberfläche, also all das, was die User*innen innerhalb der App sehen. Hier ist der erste Schritt, dass nach References gesucht wird, diese gesammelt werden und daraus ein Prototyp entsteht, der dann mit den Developer*innen besprochen wird.

Hinter der Entstehung eines Features steckt also weit mehr, als es scheint. Zeit, Kreativität, Know-How und ganz viel Teamwork stecken hinter der Geburt eines neuen Features. Aber wie schon erwähnt, gibt es noch einige To-Do’s auf der Featureliste unseres App-Development- Teams. Also bleib dran und sei gespannt, welche coolen Features in Zukunft noch auf dich zukommen werden.

Facetune_24-08-2022-09-59-12
Im Rahmen des Bachelorstudiums Marketing & Sales gilt es die Theorie in der Praxis anzuwenden. Deshalb hat es die sportbegeisterte Verena zu Bike Citizens verschlagen, wo sie als Marketing Assistenz ihr Berufspraktikum absolviert. Doch auch in der Freizeit kommt die Bewegung nicht zu kurz, egal ob es eine Radtour ist, eine Bergwanderung, ein Lauf mit dem Hund oder das Training im Fitnessstudio – Sport muss in der täglichen Routine inkludiert sein.
Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern